Der Nordosten im Feng Shui

Im Feng Shui ist der Bereich Wissen und Intuition dem Nordosten zugeordnet.

Diese Energie ist vom ‚Streben nach Wissen‚ gekennzeichnet und bezieht sich neben dem äußeren Wissen, auch auf die innere Weisheit. Sie begünstigt das Aufnehmen und Verinnerlichen von Informationen jeglicher Art. In diesem Sinn ist es die Voraussetzung für das ‚Nach-Außen-Treten‘ in die Welt und steht für die Vorbereitungsphase vor dem ‚Nach-außen-treten‘.

Wenn dieser Lebensbereich ausserhalb des Grundrisses liegt oder blockiert ist, kann man das Wissen nicht verinnerlichen und verarbeiten. Es bleibt damit an der Oberfläche, man redet über Dinge, von denen man nur wenig versteht.

Im Feng Shui unterstützt dieser Lebensbereich die Lernende und Prüflinge ebenso wie Menschen, die in stiller Kontemplation zu mehr Selbsterkenntnis gelangen wollen.

Der Grundriss wird in 8 Lebensbereiche eingeteilt, die nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet sind.

Diese Einteilung nennt man das Bagua. Wenn alle Bagua-Zonen vollständig im Grundriss vorhanden sind, dann sind die wichtigsten Lebensbereiche zunächst vom Potential her ausreichend veranlagt. Ob Ihnen die Potentiale dieser Himmelsrichtung auch wirklich zugute kommen, hängt sehr davon ab, wie gut die Energie in die einzelnen Bereiche hinein- und herausfließt. Durch eine gezielte Gestaltung kann man den gewünschten Bereich mit mehr Energie versorgen und somit für sein Wissen oder die Intuition einsetzen.

Gestalterisch können Sie den Bereich Wissen und Intuition mit unterschiedlichen Formen, Farben oder Materialien beleben. Was damit alles zusammenhängt finden Sie oben in dem Moodboard dargestellt. Hier bekommen Sie schon einige Anregungen, die Sie Zuhause selber ausprobieren können.

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Grundriss-Bagua haben, dann rufen Sie mich gerne an oder schreiben mir eine Mail.