Schläfst du gut?

Schläfst du gut?

Elektrosmog im Schlafzimmer 

Ein gesunder Schlafplatz ist die Basis für Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität. Besonders am Schlafplatz sollten alle störenden Einflüsse vermieden werden. In der Nacht ist der menschliche Organismus mit all seinen Funktionen auf Regeneration eingestellt.

­Elekt­ro­smog  ist in un­se­rem All­tag ein stän­di­ger Be­glei­ter, dem man kaum ent­ge­hen kann. Er ent­steht über­all dort, wo elekt­ri­sche Ener­gie er­zeugt, ver­teilt oder ver­braucht wird. Meist durch Strom­ka­bel, aber auch durch an­ge­schlos­se­ne Strom­ver­brau­cher, wie Lam­pen, Com­pu­ter, Fern­se­her, Kühl­schrän­ke usw.

Der mensch­li­che Kör­per ist eine lebendige An­ten­ne.

Je­der Mensch re­a­giert an­ders auf Elekt­ro­smog. Ent­schei­dend sind die Dau­er, In­ten­si­tät, aber auch die per­sön­li­che Dis­po­si­ti­on des Be­trof­fe­nen. Gen­etisch be­ding­te Ver­an­la­gung und der ak­tu­el­ler Ge­sund­heits­zu­stand sind aus­schlag­ge­bend, wie es auf den Ein­zel­nen wirkt. Der mensch­li­che Or­ga­nis­mus re­a­giert oft erst vie­le Jah­re spä­ter mit Symp­to­men, die man gar nicht auf den Elekt­ro­smog ­ im Schlafzimmer zu­rück­führt.

Da der Elekt­ro­smog nur sel­ten durch mensch­li­che Sin­ne wahr­nehm­bar ist, wird er häu­fig als Ge­fah­ren­quel­le un­ter­schätzt, be­zie­hungs­wei­se gar nicht wahr­ge­nom­men. Der ers­te Schritt zu ei­nem bes­se­ren Schutz liegt da­rin, die Elekt­ro­smog­quel­len zu er­ken­nen und die­se im ei­ge­nen Um­feld zu re­du­zie­ren.

Folgende Empfehlungen solltest du im Schlafzimmer beachten:

  • Schnurlose DECT-Telefone und -Babyphones sollten ausschließlich im Bedarfsfall aktiviert werden und eine Sendeleistungsregulierung besitzen.
  • Handys sollten soweit wie möglich vom Kopf entfernt mittels Headset oder über Lautsprecher betrieben werden. Grundsätzlich nimmt die Feldstärke mit der Entfernung vom Gerät ab.
  • Handys sind kein Kinderspielzeug.
  • Computer lassen sich über Kabel anstelle von WLAN mit dem Internet verbinden.
  • Achte darauf, WLAN und Bluetooth an Ihren Geräten wie Handy, Tablet, TV-Gerät, Stereoanlage, Drucker, Scanner usw. zu deaktivieren. Häufig sind diese Funktionen aktiv oder voreingestellt, obwohl man sie nicht nutzt.
  • Handys, WLAN, Bluetooth und DECT-Telefone sollten auf keinen Fall in der Nähe des Schlafplatzes in Betrieb sein. Auch deren Netzteile haben eine hohe Strahlung.

Da sich viele Strahlungsquellen auch außerhalb der Wohnung befinden (z.B. aus der Nachbarwohnung Mobilfunk-Sendeanlagen), kann eine professionelle Messung der Strahlenbelastung und ggf. Abschirmung sinnvoll sein.

 

Eine professionelle Schlafplatz Analyse macht sichtbar, welche Einflüsse nachts wirken und wie man sich am besten davor schützt. Einen Großteil der Strahlungen kann man oft durch einfache Maßnahmen im eigenen Umfeld deutlich reduzieren.

Diese Ziele kannst du mit einer Reduzierung der Strahlung erreichen:

  • erholsam schlafen
  • den Körper in der Nacht regenerieren
  • ausgeruht aufwachen
  • glücklich und entspannt in den Tag starten
  • mehr Energie und Gelassenheit im Alltag

Was passiert eigentlich in unserem Körper?

So­lan­ge un­se­re Zel­len mit elekt­ri­scher Span­nung ar­bei­ten, ist der Mensch ab­hän­gig vom Strah­len­ge­sche­hen in sei­ner Um­ge­bung. Wir haben Ei­sen im Blut und Kör­per, das auf Mag­ne­tis­mus re­a­giert. Dazu haben wir Was­ser im Kör­per, das durch eine ver­än­der­te Clus­ter­struk­tur re­a­giert und sich er­wär­men lässt. Der mensch­li­che Kör­per stellt somit eine lebendige An­ten­ne dar.

Je­des Ka­bel in der Wand, je­des Ge­rät – kurz al­les was Strom lei­tet oder durch Strom be­trie­ben wird, steht un­ter Span­nung mit der Fol­ge, dass sich ein elekt­ri­sches Feld auf­baut und dies un­ab­hän­gig da­von, ob auch tat­säch­lich Strom fließt. Kommt un­ser Kör­per in den Wir­kungs­kreis ei­nes der­ar­ti­gen Fel­des, kop­peln auch wir uns „ka­pa­zi­tiv“, d.h. be­rüh­rungs­los, an die­ses Feld an und ste­hen selbst un­ter Span­nung.

Hier zwei Emp­feh­lun­gen von Internetseiten, die sehr umfangreiche und detaillierte Informationen zum Thema Elektrosmog im Schlafzimmer anbieten:

http://www.diagnose-funk.org

http://kompetenzinitiative.net

Wenn du Fragen zu einer Schlafplatz Analyse haben, dann melde dich gerne zu einem kostenlosen Kennenlerntermin an.